Firmengeschichte

Wir möchten Ihnen die Geschichte unserer Firma etwas näher bringen:

1948 begann der Firmengründer Paul Kürten mit einem LKW mit Holzaufbau mit der Beförderung von Arbeitern der Firma van Delden von Alstätte zur Fabrik nach Gronau.

1950 am 2. Dezember wurde der erste Omnibus, ein Ford V8/51 angeschafft. Mit dem "Grenzland Express" wurden die ersten Tagesausflüge durchgeführt.

1952 kam der zweite Bus, ein Daimler Benz O 3500, ausgestattet mit Ledersitzen, Schiebedach, Schallplattenspieler und Klapptischen hinzu. Mit diesem Bus wurden am Wochenende Ausflüge zum Rhein, zur Mosel sowie ins Ahrtal unternommen.

1955 Das erste eigene Firmengelände mit Werkstatt an der Münsterstraße in Alstätte. Von hier aus sind bis 1982 die Busse gestartet.

1973 feierte die Firma Paul Kürten ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum. Zu diesem Zeitpunkt waren schon 10 Busse im Einsatz. Es wurde Schulverkehr, Berufsverkehr, Linienverkehr und Reiseverkehr gefahren.

1983 wurde die Firma in das neue Gewerbegebiet Bocholder Esch in Alstätte umgesiedelt. Es entstand eine Halle mit Werkstatt, Waschhalle, Abstellhalle für 20 Busse sowie Büroräume.

1990 Ein trauriges Jahr. Am 2. September starb Paul Kürten nach einer kurzen schweren Krankheit. Nach dem Tod übernahmen Manfred und Katharina Kürten, die schon seit 1969 im Betrieb aktiv waren, offiziell den Omnibusbetrieb Paul Kürten KG.

1999 wurde ein Konferenzbus angeschafft. Der Bus ist mit 34 Ledersitzen, einem Konferenztisch für 7 Personen, zwei 4er vis´a´vis Tischen, einer Stehküche, 5 Monitoren sowie Telefax ausgestattet.

2001 wurden für den Reiseverkehr zwei neue Setra S415 HD in exclusiver Ausstattung angeschafft. Ein Fahrzeug mit 44 Schlafsesseln und eins mit 49 Schlafsesseln.

2001 Aus Platzmangel wurde eine neue Abstellhalle für 12 Reisebusse auf dem Betriebsgelände errichtet. 

2001 Ein neuer Doppeldecker mit 71 Sitzplätzen wurde für den Reiseverkehr angeschafft. 

2008 Zum 60-jährigen Firmenjubiläum wurde der Fuhrpark um drei neue Setra S416 GT-HD erweitert.

2011 Zwei weitere Setra S416 GT-HD wurden im Werk in Ulm abgeholt.

2013 Im 65. Firmenjahr wurde das bis jetzt größte Fahrzeug angeschafft. Der 14m lange Setra 431 DT Doppeldecker hat 78 Sitzplätze und ein Panoramadach.